Quad AllradEin Quad ist dafür bekannt, dass es geländegängig und robust ist. Nicht ohne Grund werden die Quads in den USA auch als „All Terrain Vehicle“ (ATV) bezeichnet. Um die Fahrtüchtigkeit und genauso den Fahrspaß in ganz besonders schwierigem Gelände zu erhalten, gibt es Quads mit Allrad.
Neben dem Quad als Freizeit- und Sportfahrzeug werden diese Fahrzeuge in ähnlicher Bauweise ebenso im Arbeitseinsatz genutzt. So werden etwa in der Bergrettung Quads mit Allrad als Bergrettungsfahrzeuge eingesetzt. Mit diesen Fahrzeugen gelangen die Bergretter auch noch in extrem schwieriges Terrain, dessen Untergrund kaum ein anderer fahrbarer Untersatz bewältigen kann.
In Spanien setzt die Polizei in einigen Städten wie etwa Valencia Quads als Einsatzfahrzeuge ein. Auch diese verfügen über einen Allrad-Antrieb, um so möglichst alle Geländeformen meistern zu können.Farmer in Australien und den USA nutzen die besonderen Fähigkeiten des Quads mit Allrad: TV-Reportagen zeigen wie australische Schafzüchter ihre Tiere auch in unwegsamsten Landschaften mit dem Quad zusammentreiben. In der amerikanischen Prärie nutzen Farmer das Allrad-Quad sogar zum Fangen von wilden Mustangs, dabei geht die wilde Jagd nicht selten über Stock und Stein.Viele Quad-Fahrer fragen sich jetzt: Kann ich mein normales Quad zu einem Allrad-Fahrzeug nachrüsten? Diese Nachrüstung kann je nach der Bauweise des Fahrzeugs sehr aufwendig sein. Um auf Allrad nachzurüsten kann beispielsweise der Einbau neuer kostenintensiver Teile wie der eines neuen sperrbaren Differenzialgetriebes erforderlich sein. Die oben beschriebenen Quads als Arbeitsfahrzeuge mit Allrad verfügen zumeist über Getriebeuntersetzungen, Differenzialsperren und grobere Stollenreifen für bessere Fahreigenschaften in schwierigem Gelände. Wenn Sie Ihr Quad gerne mit Allrad nachrüsten wollen, so sollten Sie sich gut über den Aufwand und die Kosten informieren.

Bildquelle: mzacha/freeimages.com

Quads mit DachQuads sind bullige Mini Kraftfahrzeuge, die in Deutschland ausschließlich im Freizeitsport genutzt werden. Die robusten Geländefahrzeuge können auf der Straße und dank ihrer geländetauglichen Ballon-Reifen auch auf schwierigem Untergrund gefahren werden. Sie haben einen sattelähnlichen Sitz für zwei Personen und werden mit einer Lenkstange gesteuert. Quads sind mit Scheibenbremsen an Vorder- und Hinterachse ausgestattet und verfügen in der Regel über einen Ein-Zylinder-Viertakt-Motor. Geschaltet wird beim Quad mit manueller Fußschaltung. Quads sind mit und ohne Dach erhältlich. Für Fahrten im Sommer reicht ein Quad ohne Dach aus.

Quad mit Dach schützt bei jedem Wetter

Für Allwetter-Fahrten sind Quads mit Dach besser geeignet. Sie haben die Wahl zwischen einem Quad mit fest montiertem Dach und einem Quad, das Sie später mit einer Wetterschutz-Kabine aufrüsten können – je nachdem, ob Sie sich dauerhaft gegen Wind, Regen, Schnee und Kälte schützen möchten oder nur vorübergehend. Für dauerhaften Schutz vor Wind und Wetter sorgen zum Beispiel TÜV geprüfte Hard Tops aus gebogenem GFK, die eine kratzfest beschichtete Frontscheibe mit Scheibenwischer haben. Diese optisch ansprechenden Hard Tops wiegen etwa 27 kg und sind für alle gängigen Quads mit Gepäckträger vorn und hinten geeignet. Bevorzugen Sie einen Quad Wetterschutz, den Sie nach Belieben wieder abbauen können, empfiehlt sich der Kauf einer 12 kg leichten Quad-Wetter-Kabine, die sich schnell und unproblematisch montieren lässt und Sie genauso gut schützt wie ein Hard Top. Die Kabine lässt sich mit Spannbändern am vorderen und hinteren Gepäckträger anbringen, besteht aus wetterfestem Material und passt zu jedem handelsüblichen Quad Modell. Ein klares Frontfenster und Sichtfenster an den Seiten und hinten sowie ein Dachfenster sorgen für genügend Helligkeit im Innenraum. Die Seitentüren und die hintere Tür lassen sich mit einem Reißverschluss öffnen. Möchten Sie die Wetterschutz-Kabine dauerhaft anbringen, verschrauben Sie sie einfach mit den zum Lieferumfang gehörenden U-Bügeln an den Gepäckträgern vorn und hinten.

Bildquelle: Mirko Waltermann  / pixelio.de

Quad BekleidungGeeignete Quad Bekleidung lässt sich am einfachsten bei den großen Motorradzubehör-Ketten finden. Beispielsweise besitzen die drei großen Anbieter Detlev Louis, Hein Gericke und Polo in vielen Großstädten Läden, in denen die Kleidung in aller Ruhe ausprobiert werden kann.

Quad Bekleidung hat einen großen Vorteil: In der Regel muss sie nicht irgendwelchen modischen Ansprüchen genügen, wie das in Motorradfahrerkreisen bei bestimmten Gruppen häufig der Fall ist. Daher haben Käufer bei der Quad Bekleidung eine große Auswahl.

Grundsätzlich gilt: Lederkleidung macht beim Quadfahren wenig Sinn; es sei denn, man ist häufig auf Straßen mit relativ hohem Tempo unterwegs, was nur selten der Fall ist. Bei der Quad Bekleidung wird hauptsächlich Wert auf Robustheit und Bequemlichkeit gelegt. Erst dann kommen Aspekte wie Sicherheit, Wärmeschutz und Regensicherheit ins Spiel. Wer auf hohe Sicherheit auch bei den niedrigen Geschwindigkeiten der Quads Wert legt, ist mit einer Textiljacke und einer Textilhose mit fest eingenähten Protektoren gut bedient. Funktionelle Protektoren-Jacken und -hosen sind jeweils bereits ab 100 Euro zu haben. Allerdings sollte bedacht werden, dass sie die Bewegungsfreiheit auf dem Quad einschränken. Ideal ist in diesem Fall hochwertige Marken-Endurobekleidung, bei der sich die Protektoren nach Bedarf einsetzen lassen. Solch ein robuster Textil-Anzug kann aber bereits um die 500 Euro kosten. Wer sich mit seinem Quad sportlich im Gelände bewegt, sollte auch an den Schutz der Beine und Füße denken. Endurostiefel (ab 200 Euro) sind zwar in der Sicherheit perfekt, schränken aber wiederum die Bewegungsfreiheit ein. Für den Normalfahrer reichen halbhohe weiche Stiefel, die aber die Fußknöchel bedecken sollten.

Auch Quadfahrer sollten immer einen Helm tragen. Form und Ausführung sind zweitrangig. Bewährt haben sich Jethelme mit herunterklappbarem Visier und – für die sportlichen Fahrer – Endurohelme und Motorradbrille.

Bei der Quad Bekleidung gibt es einen Posten, der finanziell kaum ins Gewicht fällt, trotzdem jedoch sehr wichtig ist: Handschuhe. Wer einmal ohne Handschuhe Bekanntschaft mit herumfliegenden Steinchen, Sand oder einem heißen Motor gemacht hat, wird ohnehin nie mehr auf den Handschutz verzichten. Für das Quad reichen einfache Leder- oder Textilhandschuhe (ab 20 Euro), die jedoch über die Handgelenke reichen sollten.

Bildquelle: Kurt Bouda  / pixelio.de

Quad WintertourDie Welt des Motorsports hat schon immer auf viele Menschen unterschiedlichster Altersklassen einen großen Anreiz gehabt: Egal, ob Formel-1-Rennen oder der eigene fahrbare Untersatz – motorisierte Fahrzeuge stellen für viele Personen weitaus mehr als Fortbewegungsmittel dar. Und genau für diese Gruppe mag auch folgendes Erlebnis ein überaus passendes Geschenk darstellen: die Quad-Wintertour. Wodurch sich der holprige Outdoorspaß von anderen Formen des hiesigen Vierradsports im Einzelnen unterscheidet, was solch eine Tour im Winter mit dem Quadbike so attraktiv macht, und worauf Sie beziehungsweise der oder die Beschenkte bei der Teilnahme an einem Ausflug mit dem Quad achten sollten, verraten die folgenden Zeilen.

Action pur
Mit dem Quad im Winter zu fahren bringt vor allem eines mit sich: eine gehörige Portion Action! Denn bereits durch das eigentliche Wesen eins Quads, sprich durch die offene Bauweise, der freizügigen Steuerung und der Möglichkeit, auch auf holprigen sowie unbefestigten Strecken fahren zu können, verleihen dem Fahren solch einer Maschine ein ganz besonderes Feeling an Freiheit und Mobilität. Einen Tick spannender darf jedoch eine Quadtour im Winter angesehen werden: Hier knattert der Fahrer – sobald die Wetterverhältnisse stimmen – mitunter über schneebedeckte Landschaften, darf die faszinierendsten Lichtspiele in glitzernden Eisflächen bestaunen und in vielen Gegenden eine schlichtweg einzigartige Aussicht genießen. Ganz zu schweigen von dem kollegialen und unterhaltsamen Fahrerbund, mit dem es weitaus mehr Spaß macht, die Quadtour im Winter zu meistern, als es auf eigene Faust je der Fall sein könnte.Zusatzleistungen
Neben einer gründlichen Einführung durch einen erfahrenen Quadbike-Guide sowie der Bereitstellung des eigentlichen Gefährts beinhaltet dieses Erlebnis-Geschenk im Grunde genommen alle wichtigen Leistungen, die für eine gelungene Quadfahrt als wichtig angesehen werden dürfen. So stehen dem Fahrer sämtliche Ausrüstungselemente, angefangen vom Helm über den Sicherheitsanzug bis hin zur Sturmhaube, zur Verfügung, wobei eine warme Kleidungsschicht selbstverständlich als ein Muss gilt. Zudem sind in dem Paket sämtliche Kosten für eine Endreinigung, den Kraftstoffverbrauch und sogar eine Haftpflichtversicherung enthalten – der Teilnehmer kann sich also voll und ganz auf das Fahren mir dem Quad im Winter konzentrieren.

Hinweise und Formales
Zu guter Letzt seien noch ein paar Hinweise und rein rechtliche Formalia erwähnt. So kann es zum Beispiel durchaus sein, dass bei gewissen Wetterverhältnissen – etwa falls es in Strömen regnet oder wieder einmal ein Schneesturm übers Land hinweggezogen ist – die Quadtour kurzzeitig abgesagt werden muss. Doch keine Angst: Der Gutschein verfällt selbstverständlich nicht und Sie dürfen sich einen neuen Termin aussuchen. Als Grundvoraussetzung gilt übrigens der Nachweis eines (gültigen!) Führerscheins, wobei als Mindestalter die Volljährigkeit angesetzt wird. Die Fahrt an sich dauert übrigens gut 2 Stunden. Inklusive der Einführung und den Vorkehrungen sollte also durchaus ein halber Tag für eine solch Quadtour angesetzt werden. Doch dieser zeitliche Aufwand lohnt sich allemal: Überzeugen Sie sich selbst und schenken Sie sich oder Ihrem beziehungsweise Ihrer Liebsten ein Ausflug der ganz besonderen Art!

Bildquelle: Oliver Gysin  / pixelio.de

Quad-FührerscheinMit einem Quad fahren bedeutet, wie beim Motorradfahren oder im Cabriolet, während der Fahrt den Wind zu spüren . Wie ein Auto besitzt ein Quad vier Räder statt zwei wie ein Motorrad. Deswegen ist es für Menschen geeignet, die sich für die sichere Variante der Fortbewegung direkt an der frischen Luft entscheiden. Trotzdem, mit einem Quad fahren macht Jung und Alt Spaß. Für alle Quads gilt in Deutschland allgemeine Helmpflicht. Eine wichtige Frage lautet: Ist denn eigentlich zum Fahren eines Quads ein Quad-Führerschein erforderlich?

Quad-Führerschein – brauchen Sie ihn oder nicht?Da ein Quad laut Gesetz kein Zweirad ist, ist es in Deutschland erlaubt, unabhängig von Hubraum und Leistung, das Fahrzeug mit der Führerscheinklasse B auf öffentlichen Straßen zu bewegen. Das Mindestalter zum Erwerb des Führerscheines beträgt 18 Jahre. Weiterhin gibt es für unter Achtzehnjährige die Möglichkeit, Quads mit einem Hubraum bis zu fünfzig Kubikzentimeter und einer Höchstgeschwindigkeit von 45 Kilometern pro Stunde auf öffentlichen Straßen zu fahren. Voraussetzung ist der Besitz der Führerscheinklasse S. Das Mindestalter zum Erwerb dieser Führerscheinklasse beträgt 16 Jahre.

Wie bekommen Sie den Quad-Führerschein?

Quads, die sich mit der Klasse AM fahren lassen, sind vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge mit einer Höchstgeschwindigkeit von maximal 45 Kilometern pro Stunde. Außerdem einen maximalen Hubraum von 50 Kubikzentimeter. Wenn Sie mindestens 16 Jahre alt sind und die Klasse AM besitzen wollen, melden Sie sich in der Fahrschule zur Ausbildung an. Diese besteht aus einem Theorieteil und einem praktischen Teil. Der Theorieteil vermittelt in zwölf Doppelstunden Grundstoff. Zwei weitere Doppelstunden vermitteln Zusatzstoff. Die praktische Ausbildung erfolgt nach den jeweiligen Lernfortschritten und den persönlichen Fähigkeiten des Fahrschülers. Das bedeutet, der Fahrlehrer kann den praktischen Teil diesen Gegebenheiten anpassen. Anschließend legen sie eine Theorie- und eine praktische Prüfung ab.

Bildquelle: Kurt Bouda  / pixelio.de

Verschiedene WettbewerbeQuad-Wettbewerbe

Mit dem Quad kann man sowohl auf der Straße, als auch auf dem Gelände fahren. Aber man kann sein Quad nicht nur zum Spaß benutzen, sondern auch bei Wettbewerben. So kann man beispielsweise bei der DMV Quad Challenge sein Können beweisen. Diese Veranstaltung wird in Deutschland durchgeführt. Dabei fährt man auf verschiedenen Gegebenheiten, wie Sand und Gras. Aber man kann sich auch mit anderen Teilnehmern der Yeti Trophy messen.


Man kann nicht pauschal sagen, dass es bei den Wettbewerben eine klare Regel gibt, die für alle Veranstaltungen gelten. Je nach Wettbewerb variieren die Bedingungen. So ist ein weiterer bekannter Wettbewerb der Deutsche Quad Cup, wo jedes Jahr unzählige Quadfahrer, aber auch Zuschauer hinkommen, um das Spektakel zu verfolgen. So müssen sich die Teilnehmer auf einiges gefasst machen, sei es bei Wasserdurchfahrten, Schlammlöcher oder Steilauffahrten. Die Wettbewerbe bringen eine vielseitige Anzahl an Möglichkeiten mit, um sich mit anderen Quadfahrern zu messen. Wer sich aber mit solchen Wettbewerben nicht identifizieren kann, der kann bei Freesytle Wettbewerben mitmachen.


Allgemeines
Aber neben dem typischen Klischee, dass das Quadfahren eine reine Männersache ist, hat man sich getäuscht. Auch Frauen sind vielzählig bei den Wettbewerben vertreten. Klar ist auch, dass die Männer in der Überzahl sind, aber es gibt dennoch einige Frauen, die Spaß an der Sache haben. Bei all den Wettbewerben muss man natürlich auch ein gewisses Startkapital bezahlen. Je nach Veranstaltung unterscheidet sich das Kapital. Aber bei einigen Wettbewerben muss man sich zuerst auch qualifizieren, sodass sich dort nur richtig gute Quadfahrer befinden. Wer sich jedoch entscheidet bei einem Wettbewerb teilzunehmen, weiß natürlich, dass er nicht sauber aus dem Wettkampf wieder raus kommt. Mittlerweile gibt es sogar schon Wettbewerbe für Kinder, die von klein auf zum Quadfahren gedrillt wurden.


Fazit
Daher kann man sagen, dass es eine breit gefächerte Anzahl an Veranstaltungen gibt, wobei jede Altersklasse einen eigenen Wettbewerb hat. Aber die Art der einzelnen Wettbewerbe ist unterschiedlich, sodass es sein kann, dass sich bei einem Wettbewerb jeder anmelden kann, bei einem anderen Wettbewerb hingegen man sich erst qualifizieren muss.


Bildquelle: fishing / freeimages.com

Quadfahren für Kinder
Quadfahren für Kinder

Quadfahren für Kinder auf
www.jochen-schweizer.de

Das Quad für Kinder ist natürlich ein Riesenspaß für die Jüngsten und ein Traum, den Eltern beispielsweise als Geburtstagsgeschenk erfüllen können. Ein gedrosseltes Quad für Kids können diese schon ab dem 6. Lebensjahr besteigen, für die Sicherheit auf den Parcours wird umfassend gesorgt. In der Regel bieten die Veranstalter ein geschlossenes Gelände um 1.500 – 2.500 m² an, auf dem sich die Kinder austoben können. Die Strecken sind so gestaltet, dass absolute Anfänger und sehr kleine Kinder mit einem Quad darauf fahren können, aber auch fahrerfahrene Teenager dort ihren Spaß haben.

Quad für Kinder: Streckenbeschaffenheit und Fahrzeuge
Im Gegensatz zum GoKart-Fahren wäre eine Quadtour nur in der Halle etwas langweilig, daher finden die Touren im Freien statt. Allerdings soll bei jeder Witterung gefahren werden, die Strecken weisen daher einen festen Untergrund mit präpariertem Spezialsand auf. Diese Strecke hält nicht nur dem Wetter stand, sie ist auch für Onroad- und Offroadquads ganzjährig geeignet. Die kleinen Kinder unter 10 Jahre besteigen in der Regel ein Elektroquad mit geringer Leistung, Elf- bis Zwölfjährige können auf die leistungsstarken und schnellen Verbrenner-Quads umsteigen. Die Spannung, der Fun- und der Bewegungsfaktor fallen gigantisch aus, auch lernen die Kids etwas dazu.

Quad für Kinder bedeutet Spaß für Kinder
Mit viel Spaß geben die Kids Gas und zeigen, was sie auf dem Quad drauf haben. Ein Experte zeigt ihnen die Grundtechniken, dann geht es selbstständig auf den Parcours, wo sie sich austoben können. Geeignet ist die Kinderquad-Tour für das Alter zwischen etwa 5 bis 15 Jahren, natürlich müssen Erwachsene dabei sein. Gefahren wird meist 60 Minuten lang, das Wetter kann (fast) keinen Strich durch die Rechnung machen. Die Kids benötigen robuste Kleidung, der Schmutz nichts anhaben kann, dünne Handschuhe und einen Helm, den der Veranstalter ausleiht. Ein Kinderquad kann bis zu 50 km/h schnell werden, auf der vorgesehenen Strecke kann bei diesem Tempo nichts passieren. Auch auf Kinder, die von Natur aus sehr vorsichtig sind, gehen die Betreuer vor Ort sehr gut ein, zudem enthält der Parcours viel Abwechslung und verschiedene Schwierigkeitsstufen. Die Stunde Fahrtzeit wird natürlich bei der Tour voll ausgeschöpft und vergeht wie im Flug. Sämtliche Familien, die je eine Quadtour für Kinder gebucht haben, sind hellauf begeistert. Die Kinder gewinnen Selbstvertrauen und lernen, ihre Bewegungsgrenzen auszutesten. All das findet in absolut sicherer Umgebung statt, die Strecke ist mit Strohballen abgesperrt und hält daher jedes Quad sicher an, wenn doch einmal ein Kind über das Ziel hinausschießt. Quad für Kinder bedeutet ein unvergessliches Erlebnis für die Familie!

Quad Schnupperkurs

Quad SchnupperkursEine Quad Schnuppertour ist das pure Vergnügen für alle, die das Gefährt schon oft auf der Straße gesehen haben und es endlich einmal ausprobieren wollen. Frauen und Männer! Schenkt Euren Partnern diesen Spaß, von dem diese heimlich träumen. Die trendigen Fun-Fahrzeuge sind bei einer professionelle geführten Schnuppertour der Garant für das ultimative Erlebnis, bei dem Fahrerinnen und Fahrer endlich einmal dieses absolut einzigartige Fahrgefühl erleben.

Ablauf der Quad Schnuppertour
In einer ausgewählten Landschaft mit viel Abwechslung und mäßigem Schwierigkeitsgrad begeben sich die Teilnehmer, mit Brille und Helm ausgerüstet, zunächst zu ihren Quads und lernen diese kennen. Dazu wird auf dem Platz am Abfahrtsort ein klein wenig geübt, um das Fahrverhalten dieser Fahrzeuge erst einmal zu erproben. Der Führer der Tour gibt zunächst jede Menge Profi-Tipps, dann werfen die Teilnehmer die Motoren an und machen sich mit der Kraft der 40 bis 50 kW Motoren vertraut. Anschließend geht es auf die Wege, die kein Auto befahren kann, natürlich auch über Landstraßen und durch Städte, wobei kleine Pausen der Erfrischung – auf Kosten des Hauses – und dem Austausch der Erlebnisse dienen. Natürlich kann jede Frau und jeder Mann auf die Schnuppertour mit dem Quad den Partner mitnehmen, für Beifahrer sind vielfach Gutscheine erhältlich (auf Aktionen achten). Teilnehmen können Personen ab 18 Jahre mit einem Pkw-Führerschein, die gesund und bei guter Konstitution sind, eine preiswerte Schnuppertour dauert gewöhnlich etwa zwei Stunden mit Einweisung. Das Wetter kann uns kaum einen Strich durch die Rechnung machen, denn Quad fahren kann man/frau (fast) immer. Nur bei Sturm/Gewitter, Nebel und Glatteis müssen wir unter Umständen aus Sicherheitsgründen die Tour verschieben.

Welche Ausrüstung ist für das Quad erforderlich?
Die Kleidung sollte der Witterung angepasst und nicht zu „luftig“ ausfallen, der Fahrtwind kühlt auch im Sommer den Körper aus. Eine Jacke (gern Leder) ist angemessen, lange Beinkleider, festes Schuhwerk, in der kälteren Jahreszeit auf jeden Fall Schal und Mütze. Handschuhe sind ebenfalls sehr nützlich, Helme werden vom Veranstalter gestellt.

Quad Schnuppertour: Offroad-Adventure
Die Gruppe von meist fünf bis zehn Teilnehmern erkundet die wunderschöne Natur, fährt über holprige Waldböden und braust Feldwege entlang, um danach auf der Landstraße wieder die Freiheit auf den Abenteuer-Fahrzeugen zu genießen. Blühende Felder rechts und links lassen den hektischen Alltag endlich einmal vergessen, die Offroad-Fahrt führt auch weg von den ausgetretenen Gleisen unseres Lebens. Allein schon die Lenkung des Quads ist ein Erlebnis für sich, Fahrerinnen und Fahrer sitzen bei ihrer Quad Schnuppertour auf dem Sattel wie bei einem Motorrad und verbinden Abenteuerlust mit dem sicheren Fahrgefühl auf den vier Rädern des Quads.

Bild: Sergej23 / pixelio.de

Quad-tour

Quad Offroad Touren bedeuten Fahrspaß pur, Leidenschaft und Action. Erleben Sie Quad Touren außerhalb des Straßenverkehrs und testen Sie im Offroad-Gelände Ihre Fähigkeiten beim Quad fahren. Jede Menge Spannung und Abenteuer ist garantiert!

Der Ablauf der Quad Touren

Natürlich werden Sie vor der Quad Offroad Tour ausführlich eingewiesen, Sie machen sich mit den Fahreigenschaften und der Bedienung des Quads vertraut. Auf einem Parcours drehen Sie zunächst einige sichere Runden und lernen dabei das Quad richtig kennen. Dann begeben Sie sich zusammen mit den anderen Teilnehmern und einer große Vorfreude auf das Offroad Gelände. Dort gibt es in einem natürlichen Umfeld allerbeste Voraussetzungen für das Offroad-Abenteuer mit dem Quad. Sandflächen und Waldstrecken, Schluchten und kleine Wasserläufe werden durchquert, Hügel müssen überwunden werden, dann geben Sie wieder auf gerader Strecke richtig Gas. Die verschiedenen Schwierigkeitsstufen machen das Quad fahren zur Herausforderung und zum Vergnügen zugleich. Unser Offroad-Gelande bietet die besten Voraussetzungen und ein optimales Terrain zum Quad Offroad fahren. Also hinauf aufs Quad, hinein in den Offroad-Spaß, immer dem Instrukteur hinterher. Die Quad Touren finden in einem separaten Gelände statt, dasabsolute Freiheit bei der Quad Offroad Tour garantiert.
Teilnahmevoraussetzungen:
-Mindestalter 18 Jahre
-normale physische Verfassung
-kein Alkohol oder sonstige Drogen, weder vor noch während der Fahrt
-Sie unterzeichnen vor Ort einen Haftungsausschluss
Die Quad Touren werden wetterunabhängig durchgeführt! Die Dauer entnehmen Sie bitte unseren Ankündigungen. Wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk sollten Sie mitbringen, Helme werden ausgeliehen. Auch Wechselkleidung ist hilfreich.

Die Highlights der Quad Offroad Touren

Aus langjähriger Erfahrung wissen wir, Quad-tourdass Quad fahren sehr subjektiv empfunden wird, jeder interpretiert den Fahrspaß beim Quad Offroad auf seine Weise. Manch einer ist schon mit Quad Touren auf geschotterten Wegen oder im Wald- und Wiesengelände zufrieden, andere Teilnehmer möchten das volle Programm beim Quad Offroad erleben – also den spritzenden Schlamm, das einsinkende Fahrzeug und die aufjaulenden Motoren beim Herausarbeiten. Auf unseren Quad Touren ist für jeden etwas dabei, und natürlich kommt jedes Quad nebst Insassen auch heil wieder an. Lernen Sie die Tricks, mit denen ein Quad Offroad gefahren wird, überwinden Sie das Gelände, wie Sie es nie für möglich gehalten hätten! Sie werden staunen, was Ihr Quad alles leistet. Die Quad Touren bieten diverse Adventures für alle Straßen- und Geländesituationen. Übrigens sind Quad Offroad Touren ein hervorragendes Geschenk, gerade für junge Leute. Aber auch mittlere und ältere Semester gönnen sich den Spaß und das Abenteuer bei Quad Touren. Hier können Männer und Frauen zeigen, was in ihnen steckt, Adrenalin pur ist garantiert! Für die Sicherheit ist gesorgt, Sie werden ausführlich belehrt und in das Quad und seine Möglichkeiten eingewiesen. Damit beherrschen Sie alle Schlammlöcher, Driftstellen, steile Aufgänge und Abfahrten und jede Schotterpiste, all das, was ein Offroad-Pilotenherz höher schlagen lässt. Der Quad-Scout zeigt auf den Quad Touren alle Tricks, mit denen auch schwierigstes Gelände beherrscht wird, erläutert das Quad fahren über Pisten und durch Schikanen und gibt Hilfestellung für Einsteiger.
Also – worauf warten!

© Bild: 4twenty6rl, stock.xchng

Wer noch nie auf einem Quad gesessen hat, der sollte vielleicht erst einmal mit einer der zahlreichen möglichen Quad Onroad Touren beginnen. Auch hierbei ist der Spaß garantiert, wenn die Strecke stimmt. Wer etwas mehr Erfahrung hat, der kann sich später an die Offroad Touren heranwagen, damit bleibt das Quadfahren spannender und wird abseits von den offiziellen Straßen auch gleich viel anspruchsvoller.

Allen, die noch nie mit einem Quad unterwegs gewesen sind und die zum ersten Mal für mehr als ein paar Minuten auf die Piste gehen wollen, sei eine Quad Onroad Tour angeraten. Hier kann das Fahrgefühl mit dem Quad erst einmal kennen gelernt werden, was unter Umständen eine ganz neue Erfahrung sein kann. Insbesondere Frauen sagen nämlich oftmals, dass ein Quad nicht leicht zu beherrschen ist. Auf Quad Onroad Touren können Anfänger dann erste sinnvolle Erfahrungen machen im Umgang mit dem Quad.

Wer sich mit dem Quadfahren bereits ein bisschen auskennt, der wird sich auf den normalen Quad Onroad Touren womöglich langweilen. Schließlich ist dabei überspitzt gesagt nicht viel mehr nötig, als dem Verlauf der Straße zu folgen. Wer mal eine schöne Route in Norddeutschland fahren möchte, die Anfänger etwas anspruchsvoll, für Fortgeschrittene aber dennoch nicht langweilig ist, der sollte sich in den Harz begeben. Hier gibt es kurvige Strecken mit Gefälle und viel Steigungen, die durch idyllische Wälder führen.